zur stellplatzsuche oder „eichen sollst du weichen“

wir werden manchmal gefragt, wie wir unsere stellplätze finden, worauf wir dabei achten?

wenn wir nicht park4night nutzen, eine community-basierte stellplatz-app, geht das bei uns per learning by doing. so wissen wir inzwischen aus erfahrung wie laut eicheln auf dem kunststoffdach von bulli klingen (pro minute ein dutzend? bei windstößen auch mal mehr… wir ließen uns mitten in einer nacht rückwärts aus der reichweite dieser eiche rollen – zum glück standen wir so, dass das möglich war.)

wünschst du dir also eine ungestörte, ruhige nacht, dann meide:

– eichen und andere bäume mit früchten, die fallen können.
jedenfalls zu jahreszeiten, in denen diese fallen. 🍎🍐🌰🥜

– starke lichtquellen!
straßenlaternen, beleuchtete (ikea-)parkplätze, niedrige leuchttürme…

– bäume, deren äste das bullidach streifen!
wunderschöner anblick aus dem hochdachfenster, aber nerviges und in tiefer nacht u.u. gruseliges schleif-geräusch..

– verkehrsreiche gebiete!
autobahnraststätten, wohngebiete mit berufsverkehr, beliebte ausflugsziele am wochenende…

– müllabfuhrtage!
nicht so einfach in unbekannten gefilden: in der letzten woche in spanien lag unsere trefferquote an 6 verschiedenen stellplätzen bei 6 von 7 tagen – sehr früh am morgen, einmal gegen 19:30uhr am abend und selbst am sonntag kommt hier die müllabfuhr.

– apropos müll: schmuddelecken!
wir haben offenbar die tendenz zu plätzen in randlage (sind ruhiger!), die gerne mal als orte der entledigung für allerlei nicht-mehr-benötigtes benutzt werden: pipitücher, chipstüten, kronkorken, plastik (!) in jedweder form!
wir sammeln gern vorher mal alles auf und entsorgen das in einer meist direkt in der nähe verfügbaren mülltonne, manchmal argwöhnisch beobachtet von anwohner*innen…

– plätze mit abwärts-neigung!
je nach schlafposition: kopfüber ist nicht so angenehm. besonders nach spätem und reichlichem abendessen.

– wind!
windreiche gegenden (meer, hoch in den bergen…) an stürmischen tagen: nicht nur das geräusch, erst recht das ruckeln des windes am bulli kann dir den schlaf rauben!

und buchen sollst du suchen?
(bei gewitter übrigens völliger blödsinn: baum ist baum ;))

wonach wir allerdings gerne ausschau halten und den bulli ausrichten:

– was zum „ankuscheln“: baum / hecke / mauer / fluss… zum dran- oder drunterstehen
– ausblick zur seitentür hin: fluss / meer / tal…
– lichteinfall: wo geht morgen früh die sonne auf?
– wir sehen zu, dass wir noch im hellen an einem potentiellen schlafplatz ankommen, (nicht so einfach, wenn die sonne so früh untergeht) um die gegend auf uns wirken lassen zu können.
– außerdem lagern wir nachts nichts im fußraum der fahrerseite und halten den fahrersitz frei – damit wir jederzeit wegfahren könnten, falls nötig. war es noch nie.

abgesehen von diesen äußeren faktoren ganz besonders hilfreich:
meide plätze, die dir ein ungutes bauchgefühl machen – warumauchimmer.

wie viele andere, die ähnlich unterwegs sind, haben wir die regel, dass wir weitersuchen, sobald auch nur eine von uns kein gutes gefühl hat – ohne hinterfragen.
unserer erfahrung nach zählt das eigene subjektive gefühl am meisten und es verblüfft uns immer wieder, an welchen stätten wir uns pudelwohl und sicher fühlen können, obwohl wir uns das von unseren vorstellungen und konzepten her ganz anders gedacht hätten.

was mir im schlimmsten fall bei plötzlichem unwohlsein oder angstgefühlen immer hilft: der gedanke, dass ich außer den obigen aspekten eh nichts tun kann, um einen raubüberfall oder sonstiges, was mir im jeweiligen moment im kopf herumspukt, zu verhindern. denn was erst recht nicht hilft: sich verrücktmachen.

nach inzwischen rund 100 nächten freistehen ohne eine einzige doofe situation, sind wir allerdings zunehmend tiefenenspannt und schlafen fast überall – heute sogar auf einem mit dicken, weißen wohnmobilen übervölkerten parkplatz 😉

Ein Kommentar zu „zur stellplatzsuche oder „eichen sollst du weichen“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.