nomadenportraits

als wir drauf und dran waren, unseren hausstand aufzugeben, in den bulli und damit umher zu ziehen, haben wir uns unter anderem im internet inspiration zu diesem schritt geholt – sind allerdings fast ausschließlich auf portraits von „digitalen nomaden“ gestoßen. da ein online-business für uns aus verschiedenen gründen keine option ist, waren wir neugierig darauf, wie andere das leben unterwegs ohne digitalen schwerpunkt gestalten.
denn dass es sozusagen auch „analoge nomad*innen“ da draussen geben muss, davon waren wir überzeugt und sind seit wir unterwegs sind, tatsächlich einigen begegnet. der austausch mit ihnen über diese lebensform ist für uns sehr bereichernd. die geschichten dahinter könnten auch für andere interessant sein und so möchten wir hier auf unserem blog immer mal wieder menschen vorstellen, die wie wir ihren festen wohnsitz aufgegeben haben und dauerhaft oder zeitweise nomadisch leben*.

inzwischen haben sich die ersten gefunden, die sich unseren neugierigen fragen gestellt haben** – vielen lieben dank dafür!
und den lesenden viel freude und inspiration beim schmökern!

*solltet ihr selbst so unterwegs sein und lust haben euch interviewen zu lassen – oder falls ihr leute kennt, auf die das zutrifft: nehmt gerne kontakt zu uns auf!

**bisherige interviews:

portrait 1: pola & johannes

portrait 2: susanne

portrait 3: daniela & alexander