wir

„reiseblog“???

„reisen“ trifft es schon mehr als „urlauben“, aber dennoch nicht ganz: denn wir haben wohnung, hausstand, jobs und sonstige bisherige bindungen aufgegeben und sind mit den verbliebenen siebensachen in unser entschleunigungsmobil eingezogen, um mit ihm umherzuziehen. nicht um strecke zu machen oder bestimmte orte zu bereisen, sondern um uns treibenlassen und dem nachgehen zu können, was sich in diesem moment für uns stimmig anfühlt – ein langgehegter traum und eine tiefe sehnsucht.

wohin uns diese führt, wissen wir nicht: vielleicht haben wir nach einigen monaten genug vom nomadentum, bleiben irgendwo hängen oder, oder, oder..

sofern das leben mit unseren vorstellungen übereinstimmt, überwintern wir erstmal im warmen süden europas, die reisekasse könnte bei einfachem lebensstil bis nächsten sommer reichen, dann schauen wir mal, ob und wie wir das nomadendasein weiterführen wollen. unser plan ist es, keinen plan zu haben…

ein update dazu haben wir gerade frisch ausgebrütet 🐣!

zum blögchen

unter stellplatz of the day… finden sich bilder von unserem jeweils aktuellen standort, einblicke in unseren alltag auf vier rädern geben wir unter bullileben und unter nomadenportraits interviewen wir menschen, die ähnlich unterwegs sind.

im blog schreiben wir querbeet über das, was grade uns bewegt. wir schreiben für euch, die ‚daheimgebliebenen‘ und auch für uns: das revue-passieren-lassen, fotos-anschauen-und-zusammenstellen und unsere-erlebnisse-in-worte-fassen dient uns dazu, unsere erfahrungen beim reisen zu verarbeiten – eine prima möglichkeit, wie „die seele hinterher kommen kann“, haben wir festgestellt.

wir freuen uns, wenn ihr mit unserem blögchen etwas anfangen könnt – schreibt uns sehr gerne einen kommentar, wenn ihr zu dem gelesenen was loswerden wollt oder fragen habt. oder nehmt kontakt zu uns auf unter „mail@nomadengen.com“.
wir freuen uns über rückmeldungen aller art! viele sonnige grüße, pia & ilka